Über 40 Jahre am Markt + eigene Produktion in China und Indonesien

Bernstein - Bedeutung und Wirkung

Bernstein ist ein wunderbarer Begleiter für den ausgehenden Sommer und beginnenden Herbst. In der Natur beginnt die Zeit der Reife und der ersten, frühen Ernten. Nun gilt es auch für uns, das beständige Wachsen und Werden der letzten Zeit in einen Reifungsprozess umzuwandeln. Ergebnisse werden nach außen sichtbar. Welche Erfolge werden wir jetzt und bis zum Jahresende ernten können?

Mit seinen vielen verschiedenen goldgelben Farbtönen ist Bernstein der Stein der Fröhlichkeit und des Vertrauens. Er stärkt den Glauben an uns selbst und die in uns wohnenden Kräfte. Auch einmal sorglos den Tag zu genießen, lehrt uns das fossile Baumharz – ohne jedoch alte Traditionen und Werte vollständig aus den Augen zu verlieren. Mit dieser Balance zwischen Leichtigkeit und Bewahrung sind wir gut gerüstet, flexibel und kreativ die Herausforderungen des Alltags zu meistern.

Babyketten, Hundeketten, Donuts, gebohrte Trommelsteine, Stränge und viele weitere Bernsteinartikel finden Sie hier in unserem Webshop für Wiederverkäufer.

Chemische Formel: Gemenge ver schiedener Harze u.a., im Mittel 78% C, 10% H, 11% O

Mineralklasse: Bernstein ist kein Mineral, sondern eine organische Verbindung

Entstehung: fossiles Harz, in Jahrmillionen gealtert und gehärtet, in Knollen, Geröllen, Körnern

Farbe: wachs- bis honiggelb, durch Beimengungen trübe, selten bläulich, grün

Glanz: Wachsglanz

Kristallsystem: amorph

Mohshärte: 2 bis 2,5

Spaltbarkeit: keine Spaltbarkeit, muscheliger Bruch, spröde

Vorkommen, Hauptlieferländer: Baltikum, Dominikanische Republik, Indonesien, Mexiko

Erscheinungsbild: knollige Körner, z.T. mit tierischen oder pflanzlichen Einschlüssen (Inklusen)

Die Astrologie kennt Bernstein als Mineral, das Krebs-Geborenen Geborgenheit und Zuversicht vermittelt.

Der baltische Bernstein ist der berühmteste und am besten erforschte Bernstein der Welt. Er besitzt zudem die längste bekannte Kulturgeschichte und hat die Menschen schon immer fasziniert. Bereits in der Frühsteinzeit vor ca. 10.000 Jahren wurden baltische Bernsteine zu Perlen, Anhängern und anderen Schmuckstücken verarbeitet. Seitdem findet er sowohl als Statussymbol und Schmuck als auch für kultische Gegenstände sowie als Räuchermittel Verwendung. Neben der rein dekorativen Verwendung waren mit dem Bernstein stets auch Mythen verbunden und es wurden ihm magische und heilende Kräfte in der Volksmedizin zugeschrieben. Belegt sind zahlreiche Funde von Ritualgegenständen, Amuletten und wertvolle Grabbeigaben, die diesen kultischen Charakter des Bernsteins unterstreichen.

Die Traditionen der Bernstein-Verwendung in Europa reichen weit in längst vergessene Jahrtausende zurück. Der Bernstein aus dem von den Balten verehrten Meer wurde als heilig betrachtet und das Wissen um die Kräfte des Bernsteins wurde an der baltischen Ostsee-Küste mündlich von den Ahnen an die Kinder und Enkel weitergegeben. So hingen über dem Bettchen der Neugeborenen Bernstein als Segen der verehrten Meeres- und Sonnengötter sowie als Schutz gegen böse Geister und Unglück. Gern wird heutzutage auch eine Mutter- und Kind-Kombination gewählt, wobei sowohl die Mutter als auch das Kind eine Bernsteinkette tragen. Heil- und Schutz-Rituale werden bis heute oft mit Bernstein durchgeführt, da er Frohsinn und Lebensfreude schenken soll. Dabei soll er lange und ohne Unterbrechung getragen werden.