Über 40 Jahre am Markt + eigene Produktion in China und Indonesien

Europas größtes Edelstein-Mandala


Mandalas haben im Buddhismus und Hinduismus eine lange Tradition als symbolische, spirituelle Objekte, die komplexe geistige Zusammenhänge visuell erlebbar machen sollen. Die Symbolik eines Mandalas soll direkt auf das Unbewusste zielen, so dass durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche angesprochen und stimuliert werden können.

Die Geschichte dieses Energiebildes mit Edelsteinen ist ganz besonders: Das Mandala wurde anlässlich des Steinheilkunde-Kongresses in Freiburg in 2009 erstmalig von dem buddhistischen Lehrer Lama Tendar Dhongyu gelegt. Es wurde geschaffen mit dem Wunsch für Gesundung und Heilung für alle Menschen.


Im Anschluss an den Kongress fand das Medizin-Mandala seinen Weg zu den gemstone ART Künstlern Rita Koch und Rolf Hunkeler, die es weiterhin interessierten Menschen zugänglich machten und selbst Inspirationen für einmalige Edelsteinkunstwerke aus der Arbeit mit dem Mandala schöpften.

Von dort aus reiste das Mandala im Sommer 2016 zu seiner endgültigen Heimat ins Osterholz nach Ludwigsburg.

Ganz besonders freuen wir uns, dass der ursprüngliche Erschaffer des Mandalals, Lama Tendar Dhongyu, bereit war und die Zeit finden konnte, um das Mandala für den neuen Ort vorzubereiten und erneut in einer mehrtägigen Zeremonie zu legen und einzusegnen. So entstand das größte ausschließlich aus Edelsteinen gelegte Mandala Europas. Diese Arbeit fand am 1.Juli 2016 mit der feierlichen Einweihung und Segnung ihren Abschluss.